Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Seitennavigation springen, zum Inhalt springen
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung München

Ergänzende Informationen zum Lernbereich „Privatrechtliche Regelungen aus dem Eigentums- und Vertragsrecht“

Realschule: Wirtschaft und Recht 9 (I/III)
Übergreifende Ziele
Thema Datentyp Zuordnung zum Lehrplan
Alltagskompetenz und Lebensökonomie Alltagskompetenz HTML
  • Kompetenzerwartung: grenzen Eigentum und Besitz anhand des Bürgerlichen Gesetzbuches voneinander ab.
  • Kompetenzerwartung: charakterisieren das Zustandekommen eines Kaufvertrages beim Erwerb beweglicher Sachen. Mithilfe grundlegender rechtlicher Begriffe differenzieren sie zwischen Verpflichtungs- und Erfüllungsgeschäft.
  • Kompetenzerwartung: bestimmen anhand von einfachen Fallbeispielen zu Kaufverträgen den Leistungsort und leiten zum Schutz des Verkäufers den Eigentumsvorbehalt ab.
  • Kompetenzerwartung: stellen die möglichen Pflichtverletzungen dar, die bei Kaufverträgen auftreten können, und leiten mithilfe von Gesetzestexten die Konsequenzen sowohl für die jeweiligen Vertragspartner als auch für ihr eigenes Handeln als Verbraucher ab.
Ökonomische Verbraucherbildung HTML
  • Kompetenzerwartung: charakterisieren das Zustandekommen eines Kaufvertrages beim Erwerb beweglicher Sachen. Mithilfe grundlegender rechtlicher Begriffe differenzieren sie zwischen Verpflichtungs- und Erfüllungsgeschäft.
  • Kompetenzerwartung: stellen die möglichen Pflichtverletzungen dar, die bei Kaufverträgen auftreten können, und leiten mithilfe von Gesetzestexten die Konsequenzen sowohl für die jeweiligen Vertragspartner als auch für ihr eigenes Handeln als Verbraucher ab.
Sprachliche Bildung HTML
  • Kompetenzerwartung: charakterisieren das Zustandekommen eines Kaufvertrages beim Erwerb beweglicher Sachen. Mithilfe grundlegender rechtlicher Begriffe differenzieren sie zwischen Verpflichtungs- und Erfüllungsgeschäft.

Ergänzende Informationen sind nicht Bestandteil des Lehrplans.